• Unternehmensgeschichte

      1983: Gründung durch Ing. Eugen Wieser und Alexander Rhomberg. Unternehmensziel: die kostengünstige Herstellung von Magnesiumgranalien für die Eisen- und Stahlindustrie sowie von traditionellen Magnesiumprodukten für die chemische Industrie. Alexander Rhomberg ist seit Gründung der Firma Geschäftsführer der ALMAMET.

      1985: wurden die ersten Produkte in der neu errichteten Produktionsanlage (MME) hergestellt. Sie befindet sich auf dem europäischen Teil der Türkei. Die Kapazität beträgt heute ca. 12.000 t/Jahr.

      1986: wurde ein Büro in Istanbul eröffnet. Gleichzeitig nahm die erste Mischstation der ALMAMET im Ruhrgebiet ihre Produktion auf.

      1993: installierte die ALMAMET eine zweite Mischanlage für Kalk- Magnesiumgemische und führte diese in der europäischen Stahlindustrie ein.

      1994: Ausweitungen der Aktivitäten nach Osteuropa und in die GUS.

    • 1995: Die Schweizer Minmet-Gruppe übernimmt die Firmenanteile von Eugen Wieser. Inbetriebnahme einer Produktionsanlage zur Herstellung von Roheisenentschwefelungsmitteln auf der Basis von Kalziumkarbid.

      1997: Gründung des Jointventures SZD zwischen der ALMAMET und einem russischen Magnesiumproduzenten zur Herstellung von Roheisenentschwefelungsmitteln auf Basis von Magnesium.
       
      1998: Ausdehnung der Aktivität und Kapazität der ALMAMET im Ruhrgebiet durch die Errichtung einer modernen Mischanlage.
       
      2000: Erschließung des indischen Marktes auf dem Gebiet der Roheisenentschwefelung.

      2003: Eröffnung der Niederlassung in Baotou, China.

      2004: Gründung des Jointventures ZMR zwischen ALMAMET und EVRAZ.

    • 2005: Verlegung des chinesischen Büros der ALMAMET nach Beijing. Standorteröffnung in Rumänien.
       
      2006: Inbetriebnahme der ALMAMET eigenen Firma Tianjin Magnesium Industry, China zur Herstellung von Magnesiumgranalien.

      2007: Gründung der ALMAMET Ukraine.
       
      2008: Errichtung einer Kalkaufbereitungsanlage für Sinter- und Fließkalk.

      2010: Gründung der ALMAMET USA

      2012: Gründung der Almamet India Pvt. Ltd. in Indien.

      2013: feiert die ALMAMET ihr 30jähriges Jubiläum

    • 2014: Mit der Zertifizierung der Zweigniederlassung in Ratingen hat ALMAMET nunmehr alle Standorte weltweit nach ISO 9001 zertifiziert.

      2015: Die MME (Magnezyum ve Metal) in der Türkei wird Teil der ALMAMET Gruppe.

      Heute beliefert ALMAMET alle wesentlichen Chemie- und Stahlwerke in Europa, exportiert aber auch nach Australien, Japan, Taiwan, China, Südafrika, Indien, Nord- und Südamerika. Der Absatz von magnesiumhaltigen Entschwefelungsmitteln hat sich von 100 t im Jahr 1985 auf mehr als 25.000 t im Jahr 2014 entwickelt. Bei den karbid- bzw. kalkhaltigen Produkten wurden 60.000 t erreicht.

      Die Produktpalette der ALMAMET umfasst feine Pulver, Späne, Granalien und deren Mischungen aus Magnesium und Magnesiumlegierungen sowie Kalk- und Karbidgemische.

0 / 0
http://www.almamet.de/cms/wp-content/uploads/ueber_uns_2.jpg